8 Wege, die Neugier wachzukitzeln

12. September 2019 | Sarah Kohler

Als «Flow» bezeichnet man das als beglückend erlebte Gefühl, wenn man sich völlig in etwas vertieft (Konzentration) und dabei restlos in dieser Tätigkeit aufgeht (Absorption).

Als Schöpfer der Flow-Theorie gilt der Glücksforscher Mihály Csíkszentmihályi. Dieser mentale Zustand stellt sich auch ein, wenn man sich aus Neugier etwas und jemandem komplett zuwendet.

Weil Flow etwas Erstrebenswertes ist, gibt es auch eine eigene Zeitschrift dazu: Das Flow Magazin. In jedem Heft findest du einen bunten Strauss an Inspirationen, kreativen DIY-Projekten und Lesenswertem – und also zur Neugier.

Die acht Wege lauten:

  1. Wissen vertiefen
  2. Selbstreflexion üben
  3. Mehr Fragen stellen
  4. Angst vorm Scheitern überwinden
  5. Neues ausprobieren
  6. Alltagsbeobachtungen anstellen
  7. Unter die Forscher gehen
  8. Die Perspektive wechseln

Probiers aus und bleib neugierig!

Tags: