5 Tipps, wie du neugierig bleibst

3. Oktober 2019 | Sarah Kohler

Wer neugierig ist, lernt und erwirbt dabei neues Wissen. Dieses Wissen führt wiederum zu neuen Kompetenzen und Fähigkeiten. Und wer über mehr Kompetenzen und Fähigkeiten verfügt, der kommt beruflich weiter und gelangt so zu mehr Ansehen und Einkommen.

Die Wirkungskette der Neugier wird gerne und oft so einfach dargestellt, vorzugsweise in White Papers, Workshop-Ausschreibungen und Ratgebern, die sich an Manager halten. Die nachstehenden fünf Tipps stammen vom deutschen Coach und Unternehmensberater Jörg Löhr, gewissermassen stellvertretend für die vielen Ratschläge, die sich rund um die Pflege und Förderung der eigenen Neugier finden lassen. Sie sind darum weder besonders originell noch kompliziert. Just do it!

Tipp 1: Suche ganz gezielt nach neuen Erfahrungen

Probiere Lebensmittel aus, die du noch nie probiert hast. Kaufe Magazine oder Zeitungen, die du noch nie gelesen hast. Geh nicht immer im gleichen Park spazieren. Wähle bewusst andere Wege oder andere Geschäfte, auch wenn das auf den ersten Blick unpraktisch erscheint. Du warst noch nie exotisch essen? Dann ist vielleicht jetzt der richtige Zeitpunkt!

Tipp 2: Sag niemals: «Dafür bin ich zu alt.»

Die Gehirnforschung zeigt: Auch mit 55 können wir noch Klavierspielen, eine fremde Sprache oder Tangotanzen lernen. Nicht mehr so schnell, aber es funktioniert. Fordere dich ruhig selbst heraus!

Tipp 3: Nimm dir vor, jedes Jahr einen neuen Ort zu entdecken.

Er muss ja nicht gleich auf einem anderen Kontinent liegen. Manchmal gibt es auch Regionen oder Städte in der Schweiz, die wir noch nie besucht haben und gerne mal kennenlernen würden. Plane ganz bewusst kleine Entdeckungsreisen.

Tipp 4: Immer die gleichen Gesichter?

Versuche auf Festen oder Veranstaltungen nicht immer nur in den gewohnten Kreisen zu verweilen, bleib offen für andere Menschen, egal welchen Alters. Versuche bewusst, mit Menschen aus verschiedensten Generationen ins Gespräch zu kommen, sei es mit neuen Kollegen, mit anderen Eltern, mit den Teilnehmern deines Italienischkurses, etc.

Tipp 5: Hab keine Scheu vor technischen Weiterentwicklungen.

Ob extravagantes Küchengerät, neu entwickeltes Smartphone oder neuartige Computer-Software. Sei grundsätzlich offen für Innovationen. du verstehst nicht, wie etwas funktioniert? Trau dich ruhig, genau nachzufragen: frag deine Kinder oder lass dich beraten. Wie heisst es so schön bei der Sesamstrasse: «Wer nicht fragt, bleibt dumm.»

So oder so: Neugier bereichert unser Leben. Indem wir uns Neuem aussetzen, gewinnen wir einen weiteren Blick, neue Erfahrungen und spannende Einsichten. Hilf deiner eigenen Neugier darum ein wenig auf die Sprünge!

Tags: