Inhalt - Spielzeug-Eisenbahnen

Spielzeug-Eisenbahnen

Märklin

Schoenner-Kriegsschiff

wurde auf der Suche nach "Nessie" auf dem Seegrund von Loch-Ness gefunden

Tenderlokomotive von Louis Vogelsanger

Miniatur-Bahnhof

Lokomotive "VAUCLAIN"

Dampfantrieb Spur I, Carette Nürnberg, 1905-12

Dornier

Da steigt der Puls der Kinder in den Vätern.

Bahn frei für einen Besuch der weltweit bedeutendsten Blechspielzeug-Sammlung (Dr. Bommer) - mit vielen Highlights für Gross und Klein.

Zug um Zug ein Erlebnis! Man sagt, dass Zaren und Könige vor ihnen auf die Knie gegangen sind. Kein Wunder also, dass Blechspielzeuge (oder "Tin Plates" für Fans und Sammler) - viele datieren aus der Zeit um 1900 - gesuchte Preziosen und Statussymbole geworden sind. Das Technorama ist Standort der weltweit bedeutendsten Spielzeugeisenbahn-Sammlung. Im Unterschied zu den minuziös-korrekt, auf das letzte Nietchen massstäblich und auf Bruchteile von Millimetern nachgebildeten Modelleisenbahnen sind Spielzeugeisenbahnen ein betont spielerisches und zugleich technisch-geschichtlich bedeutsames Abbild der Entwicklung des Schienenverkehrs.

Diese grosse Schau der kleinen Raritäten wurde im Februar 2004 von Grund auf erneuert: technisch, in ihrer Gestaltung, besonders aber inhaltlich. So bietet die neue Ausstellung ein erweitertes Spektrum an Tin Plate-Nostalgie und -Kuriositäten.

Über die grosse Welt auf kleinen Rädern hinaus - den "Bähnli" - sind jetzt auch Schiffe, Flugzeuge und Luftschiffe zu bestaunen. Etwa die berühmte dreimotorige "Tante Ju", deren Orignial noch heut gelegentlich am Himmel aufkreuzt oder U-Boote aus der Zeit des Ersten Weltkrieges. Neu in der Spielzeugeisenbahn-Ausstellung ist auch ein repräsentativer Querschnitt erlesenster Dampfmaschinenmodelle.

 

Weil auch Eisenbahnen en miniature besonders dann Spass machen, wenn sie fahren, drehen MÄRKLIN- und BUCO-Zugkombinationen aus vergangenen Epochen gemütlich ihre Runden...

Fusszeile