Park Update: 400'000 Liter Wasser schlängeln sich durch den Park

15. Mai 2019 | Sarah Kohler

Seit Anfang Jahr wird nun vor unseren Fenstern ununterbrochen gearbeitet: Es wurde vermessen, gebohrt, verlegt und wieder zugeschüttet. Doch was ist genau geschehen? Und was haben die Wasserleitungen mit den Chemie-Laboren zu tun? Wir fragen bei Sascha Brüchsel, Leiter Hausdienst und Teil des Park-Projektteams, nach.

Sascha, womit sind die Arbeiter draussen aktuell beschäftigt?
Der Park ist in die Teile Süd, Mitte und Nord unterteilt. Wir arbeiten uns sozusagen von Süden nach Norden. In den letzten Wochen wurden die Rohre im Parkteil Süd und Mitte verlegt. Jetzt sind wir daran, im Nordteil zu graben, um auch dort die Rohre zu verlegen und Schächte einzubauen.

Wie viele Meter Rohre werden dabei verbaut?
Viele! Schon nur Elektrorohre werden 4 Kilometer verlegt. Dazu kommen Wasserrohre für Trinkwasser, Weichwasser und Schmutzwasser. Darüber hinaus werden die Wasserexponate jeweils über eine Zu- und eine Rücklaufleitung mit Technischem Wasser versorgt. Das Wassersystem bildet dabei einen Kreislauf mit Filtern. Hinzu kommen noch Rohre für die Stromversorgung. Ein einzelnes Exponat, wie zum Beispiel der «Water Vortex», hat somit schon allein vier Rohranschlüsse!

Wie viel Wasser fliesst denn da etwa?
Im gesamten System fliessen 400’000 Liter Wasser! Dazu gibt es ein Ausgleichsbecken mit 25’000 Liter Fassungsvermögen. In dieses fliesst das Wasser von den Exponaten zurück und dann in die Filteranlage.

Wo kommt ein solch grosses Becken hin?
Im Keller des Technorama, direkt unter den Chemie-Laboren. Dort ist aktuell noch ein Lagerraum der Labore und der Öltank der Heizung. Die Heizung wird nun auf Gas umgebaut, damit die Aufbereitungsanlage eingebaut werden kann.

Dafür müssen jetzt einige Kernbohrungen erstellt werden, was übrigens ziemlich laut wird. Deshalb müssen die Chemielabore über den Sommer geschlossen werden.

Und was ist mit den Chemie-Workshops?
Keine Angst! Die Workshops werden noch durchgeführt. Jedoch nicht mehr im Chemielabor, sondern in den Biologie-Laboren. Unsere Chemie-Verantwortlichen zügeln gerade ihre Sachen in den ersten Stock.

Da haben wir nochmals Glück gehabt! Die Chemie-Workshops finden wie gewohnt statt, halt nur einen Stock höher.

Sie möchten mehr über den Park erfahren? Oder sogar Park-Besitzer werden? Besuchen Sie die Webseite des Technorama-Parks und erfahren Sie mehr oder unterstützen Sie unser Vorhaben mit einer Online-Spende!

Wie das bisherige Jahr draussen aussah, könnt ihr im Zeitraffer nachverfolgen:

Tags: