Gute Frage: Seit wann gibt es das Technorama?

20. Mai 2019 | Sarah Kohler

Haben Sie gewusst? Der Verein des heutigen Technorama wurde bereits 1947 gegründet. Doch erst seit 2000 gibt es das Technorama als Science Center mit hands-on-Mentalität, so wie wir es heute kennen.

Zu allererst war da die Idee, ein technisches Museum ins Leben zu rufen. Dafür wurden Ende der vierziger Jahre historisch interessante Objekte zusammengetragen, hauptsächlich aus den Beständen der Industrieunternehmen der Stadt Winterthur und des Schweizer Maschinenbaus. Die Bezeichnung «Technorama» entstand erst mit der Stiftungsgründung 1969.

Der Stifungszweck definierte, dass die Einrichtung «als Bildungsstätte dient, indem [sie] Wissenschaft und Technik in lebendiger Schau zur Darstellung bringt». Die erste Ausstellung wurde dann 13 Jahre später eröffnet: Dampfmaschinen, Musikdosen und Werkstoffprüfgeräte – allerlei industrielle Artefakte fanden im damaligen Technorama Platz.

Eine neue Ära
Zwei Jahre später fand die «Phänomena» in Zürich statt: Die Schau, die den didaktischen Grundsätzen des deutschen Pädagogen Hugo Kükelhaus verpflichtet war, präsentierte rund 200 Naturphänomene und Experimente zu Themen wie Wasser, Mechanik, Akustik, Licht und Farbe; viele davon in Form von hands-on Exponaten. Dies war der Startschuss einer neuen Ära. Denn immer weniger Besucher interessierten sich für veraltete Anlagen und Maschinen und die Besucherzahlen im alten Museum wurden rückläufig.

Von der Phänomena begeistert war auch der damalige Direktor des Technorama Remo Besio (1940 -2016). Im Juni 1990 wurde daraufhin ein neues Leitbild verabschiedet: Das Technorama sollte sukzessive zu einem interaktiven Wissenschaftsmuseum umgewandelt werden.

Zur Jahrtausendwende war es dann soweit: Das Technorama wurde zu einem Science Center. Seitdem präsentiert sich das Technorama, wie man es heute kennt: als vielfältige Experimentierausstellung, die zum spielerischen Lernen anregt.

Möchten Sie mehr zur Entstehung des Technorama erfahren? Besuchen Sie unsere Geschichts-Seite. Oder schauen Sie doch lieber in die Zukunft? Denn es kommt Grosses auf uns zu: Wir sind aktuell mit dem Bau des neuen Technorama-Parks beschäftigt. Unterstützen Sie uns und werden auch Sie Park-Besitzer.

Tags: