Experimente mit den Vorhängen am Pavillon

8. April 2021

An unserem Pavillon im Park haben wir schattenspendende Vorhänge aufgehängt – mit ihnen lassen sich aber auch zwei Experimente machen.

Falls du die Vorhänge zusammengebunden vorfindest, binde sie doch nach dem Experimentieren wieder mit dem Klettverschluss zusammen. Auch der Wind spielt nur allzu gern in unserem Park.

Die Muster auf dem Vorhang oder der Moirée-Effekt

Auf die Vorhänge am Pavillon lassen sich auf mindestens zwei Arten wundersame Muster zaubern. Falls die Vorhänge zusammengebunden sind, binde sie los und ziehe sie leicht auseinander.

Wenn du den Vorhangstoff an einem Ende übereinanderlegst und leicht hin und her bewegst —falls der Wind das nicht sowieso schon tut —   kannst du die ersten Muster sehen.

  • Welche Muster bilden sich bei dir?
  • Verändern sich die Muster je nach Lichteinfall?

Auch mit einer Kamera kannst du den Vorhängen ungeahnte Muster entlocken.

  • Ziehe die Vorhänge auseinander.
  • Nimm die Vorhänge mit zwei bis drei Schritten Abstand ins Bild der Kamera und bewege die Kamera leicht.
  • Ergeben sich bei dir mit der Video- oder mit der Fotokamera stärkere Muster?

Diese Muster entstehen, wenn zwei fast gleiche Muster (meist Streifen oder Gitter) überlagert werden. So erscheinen durch das Falten des überall gleich gemusterten Vorhangs, Strukturen, die auf dem Vorhang nicht vorhanden sind. Wird die Überlagerungsweise oder der Blickwinkel variiert, verändern sich die Muster.

Bei Digitalkameras entstehen solche Muster gerne bei gestreifter oder karierter Kleidung oder Backsteinmauern. Um den Effekt mit der Kamera zu sehen, brauchst den Vorhangstoff gar nicht übereinanderzulegen. Das zweite Muster wird dort durch die regelmässige Struktur des Sensorlayout über die Struktur des Vorhangs gelegt.

Mehr Möglichkeiten, um mit dem Moirée-Effekt zu experimentieren, gibt es in unserer Ausstellung im Sektor MatheMagie.

Vom «Zwischenraum hindurchzuschauen» zum durchsichtigen Vorhang

Die Vorhänge am Pavillon sind dunkel und fast licht- und sichtdicht, aber wenn man genau hinschaut, können sie auch durchsichtig sein. Was gibt es sonst noch Spannendes an den Vorhängen zu entdecken?

  • Schau dir die Vorhänge am Pavillon mal von Nahem an. Wie sind die Vorhänge gewebt?
  • Welche Formen haben die Strukturen? Welche Formen haben die Zwischenräume?
  • Gehe nun mit beiden Augen immer näher an den Stoff heran. Verändern sich die Formen?

Tipp: Halte den Vorhang für den Versuch gegen einen hellen Hintergrund. Gegen den dunkeln schattigen Boden ist der Effekt weniger gut sichtbar.

  Hast du auch beobachtet, dass die viereckigen Zwischenräume des dicht gewebten Vorhangs mit zunehmender Nähe  plötzlich rund erscheinen? Gehst du noch näher heran, verschwindet der Vorhang fast ganz.

  • Wie viele verscheiden Muster kannst du sehen?
  • Versuche das Ganze jetzt auch noch mit nur einem offenen Auge verändern sich die beobachteten Muster?

Tags: