Do try this @ home: Bohnenlabyrinth

9. September 2018 | Roy Schedler

Hast du auch schon Zimmerpflanzen gesehen, die schräg zum Fenster hin gewachsen sind? Da Pflanzen zum Leben Licht brauchen, richten sie ihr Wachstum danach aus. In diesem Experiment kannst Du testen, welche Umwege ein Bohnenkeimling dafür macht.

Lasse ein paar getrocknete Bohnen auf etwas Watte keimen, die mit Wasser getränkt ist. Du musst dabei dafür sorgen, dass die Watte während mehreren Tagen immer nass ist. Dann bastelst Du aus einer Kartonschachtel, Kartonstücken und Klebestreifen ein Labyrinth für den Bohnenkeimling. Überprüfe, dass nirgends Licht durch feine Spalten dringt und decke diese ggf. mit schwarzem Klebestreifen oder Papier ab. Am Schluss schneidest Du als Ausgang aus dem Labyrinth ein Loch in die Schachtel.

Wenn die Samen Wurzeln ausgebildet haben, kannst du diese mit etwas Pflanzenerde in einen kleinen Topf einpflanzen. Stelle den Keimling in das Kartonlabyrinth, verschliesse die Schachtel und stell sie mit der Öffnung in Richtung Fenster auf. Öffne die Schachtel alle paar Tage kurz um das Wachstum zu beobachten und um den Keimling zu giessen. Durch welche Labyrinthe wächst die Pflanze heraus?

Tags: