Inhalt - Reise in die Schweiz

Schulreisen in die Schweiz

Insbesondere für Schulklassen ist es ärgerlich, wenn der geplante Ausflug in das Technorama an der Grenze endet. Es gibt aber spezielle Bestimmungen für Schulreisen, die den Grenzübertritt erleichtern (z.B. Befreiung von der Visumspflicht).

Hierzu müssen Sie eine Schülerliste aller teilnehmenden Schüler (Name, Vorname, Wohnadresse, Nationalität) sowie ein Programm der Schulreise erstellen. Diese Unterlagen müssen von der Schulleitung unterzeichnet und gestempelt werden. Diese Unterlagen weisen Sie dann beim Grenzübertritt vor. Die Liste gilt nicht als Passersatzpapier!

Schüler, die keinen gültigen Aufenthaltstitel (Aufenthaltsgenehmigung) in Deutschland besitzen, z.B. im Rahmen der "Duldung" oder "Aufenthaltsgestattung", können an der Schulreise normalerweise nicht teilnehmen, da eine Rückkehr nach Deutschland nicht garantiert ist.

Selbstverständlich ist bei Reisen ins Ausland (auch innerhalb der EU) ein gültiger Ausweis mitzuführen - weisen Sie Ihre Schüler unbedingt darauf hin. Klären Sie etwaige Fragen bitte rechtzeitig vorher mit den zuständigen Behörden (siehe untenstehende Links) ab.

 

Falls Sie mit privaten PKW anreisen, beachten Sie bitte auch die Vignettenpflicht auf den Schweizer Nationalstrassen. Eine Vignette ist an jeder Zollstation und bei den meisten grenznahen Tankstellen erhältlich.

 

Auskünfte erteilen:

Schweizer Vertretungen im Ausland

Bundesamt für Migration

Pass- und Visumvorschriften des Bundesamtes für Migration

Fusszeile