Inhalt - Einzelansicht

Automatische Augenblende

Unser Auge und eine Fotokamera haben viele Gemeinsamkeiten. So kann sich unsere Netzhaut in einem gewissen Masse an veränderte Helligkeit anpassen (bei einer Kamera würde man von Empfindlichkeit sprechen). Doch in unserer Umwelt sind die Helligkeitsunterschiede derart enorm, dass wir zusätzlich eine "mechanische" Lichtbegrenzung brauchen - die Pupille (oder die Blende bei einer Kamera). In einem kleinen Spiegel kann bei den eigenen Augen die Veränderung der Pupillengrösse bei wechselnder Helligkeit beobachtet werden.

Fusszeile