Inhalt - Wo bin ich? - Bioelektrizität und die Wahrnehmung bei elektrischen Fischen

Workshop: Wo bin ich?
Bioelektrizität und die Wahrnehmung bei elektrischen Fischen

DSC02362

Messerfisch 1

Zunge-Batterie 1

 

Bereich: Biologie

Zugvögel finden den Weg nach Süden mit Hilfe ihres Magnetsinns, Fledermäuse erzeugen anhand der Echosignale ihrer Ultraschallrufe ein „Hörbild“ der Umgebung und schwach elektrische Fische verwenden elektrische Felder, um sich in trüben Gewässern zu orientieren.

Über solch spezielle Sinnesorgane verfügen wir Menschen nicht. Oder doch? Der Workshop befasst sich einerseits mit der Funktionsweise der aktiven elektrischen Orientierung von zwei elektrischen Fischarten und andererseits mit den Prinzipien von elektromagnetischen Ladungen, Strömen und Feldern. Dabei werden wir auch die Frage beleuchten, wie wir Menschen elektrische Impulse erzeugen und wahrnehmen können.

 

geeignet für folgende Schulstufen:

Sekundar 1 (ab 7. Klasse)

Dauer:

90 Minuten

Maximale Teilnehmerzahl:

24

Kosten:

Schulklassen:     CHF 4.00 pro Person (mindestens 10 Teilnehmer)
andere Gruppen:    CHF 6.00 (mindestens CHF 60.00 pro Workshop)

buchbar an folgenden Wochentagen:

Montag, Dienstag, Freitag und Sonntag

Weitere Informationen zum Inhalt dieses Workshops, notwendige Vorkenntnisse sowie Tipps zum Anknüpfen im Unterricht finden Sie im Informationsblatt für Lehrpersonen.

Workshops werden nur in deutscher Sprache angeboten.

Fusszeile