Inhalt - Wasser Natur Chaos

Wasser Natur Chaos

Feuertornado

Eisblumen wachsen

Eisblumen wachsen (Detailansicht durch Polarisationsfilter)

Ball am Wasserstrahl

Oszillonen und seismische Muster

Icy-Bodies

Kartesischer Taucher

Landfall

Öffnen Sie die Trickkiste der Natur.

Ob man gezielt durch diesen Sektor steuert oder sich einfach treiben lässt - diese Experimente veranschaulichen das Wesen des Wassers und bringen die Schönheit seiner "phänomenalen" Verkörperung voll zur Entfaltung. Die Phänobjekte fordern auf, sich über das Entstehen von Wirbeln, Wellen und Strömungen ein Bild zu machen und das bewusst zu sehen, worüber man sonst achtlos hinweggeht.

Was Sie am "Stroboskop-Brunnen" beobachten, sind schlicht und baumnussgross die grössten Wassertropfen, die auf unserem Planeten überhaupt möglich sind. Die glitzernden Kugelstrahlen erinnern an rohe Diamanten. Sie scheinen auf ihrer Fallbahn stillzustehen oder gar aufwärts zu "fallen".

Wo die klassische Wissenschaft aufhört, beginnt das Chaos - die unregelmässige Seite der Natur, ihr unstetes und unvorhersagbares Verhalten, haben die Wissenschaftler immer wieder herausgefordert. Erscheinungen, die man lange Zeit als unerklärbar verdrängte, haben während der letzten Jahrzehnte bei vielen Forschern das Interessse geweckt: es entstand die sogenannte Chaostheorie.

Der "Chaotische Brunnen" veranschaulicht den berühmten "Schmetterlings-Effekt", das Bild für die Unmöglichkeit von Vorhersagen aufgrund bestimmter Anfangsbedingungen und physikalischer Gesetze.

Das pièce de résistance ist unbestritten der Feuer-Tornado, der sich - im freien Raum schwebend - fast fünf Meter hochwirbelt und das wissenschaftlich immer noch nicht restlos ergründete Wesen des verwüstenden "Twisters" zum unvergesslichen Erlebnis macht.

Alle Experimente aus dem Sektor "Wasser Natur Chaos" in der Liste der Experimente.

Fusszeile